Die große Gewerbeschau mit attraktivem Rahmenprogramm:

„Kieken un Köpen“ 2017

Am 8. und 9. April heißt es in Großenvörde wieder:

Vör jeden dat Passige!“

So unterschiedlich die Interessen und Erwartungen der Besucher auch sein mögen, die große Gewerbeschau „Kieken un Köpen“, die traditionell am Wochenende vor Ostern auf dem Gelände der Firma Nobbe in Großenvörde stattfindet, bietet nahezu für jeden Geschmack etwas. Und so heißt es auch in diesem Jahr wieder am 8. und 9. April von 10.00 bis 18.00 Uhr: Schauen, staunen und sich informieren, sich unterhalten lassen, mitmachen und gewinnen, schlemmen und genießen, Bekannte treffen  und entspannt plaudern – und neben dem „Kieken“ auch das eine oder andere „köpen“! Die Verantwortlichen im Gewerbeverein Raddestorf/Warmsen, dem Veranstalter der großen Gewerbeschau, haben es sich auch in diesem Jahr erneut zum Ziel gesetzt, sozusagen möglichst „för jeden dat Passige“ präsentieren zu können.

Möchten Sie vielleicht an dem kostenlosen Bürgerfrühstück teilnehmen?

Dazu sind alle Besucher am Samstag um 10.30 Uhr eingeladen, wenn im Gastronomiezelt die Veranstaltung offiziell eröffnet wird. Erstmals wird dabei Dennis Nobbe als neuer Erster Vorsitzender des Gewerbevereins die Begrüßung der Gäste  sowie den traditionellen Fassbieranstich vornehmen. Daneben werden die „drei plattdeutschen Weisen“ von der Theatergruppe Großenvörde sicherlich wieder für Heiterkeit sorgen, wenn sie auf satirisch-humorvolle Weise aktuelle lokale Ereignisse und Entwicklungen in Politik und Gesellschaft mit spitzer Zunge kommentieren. Für die musikalische Umrahmung der Eröffnungsfeier konnte erfreulicherweise wieder die Nachwuchsband „Village Beat“ aus Halle-Westenfeld gewonnen werden.

Oder möchten Sie sich hauptsächlich über die breite Angebotspalette der heimischen Wirtschaft informieren?

Mehr als 60 Gewerbebetriebe aus den Bereichen Handwerk, Handel und Dienstleistungen präsentieren sich auf einer Fläche von ca. 3.400 Quadratmetern allein in den Ausstellungszelten sowie zusätzlich auf dem Außengelände in etwa der selben Größenordnung.  Unternehmen aus den verschiedensten Branchen stellen nicht nur ihre aktuellen Produkte und Leistungsangebote zur Schau, sondern stehen selbstverständlich auch für intensive Fach- und Beratungsgespräche zur Verfügung. Ergänzt wird dieses Angebot durch eine Vielzahl nicht-gewerblicher Aussteller, die gerne die Gelegenheit nutzen, sich den Besuchern vorzustellen und ihre Tätigkeitsbereiche anschaulich darzustellen.                                                                                                                                                                                  So können sich Besucher beispielsweise über Neuerungen aus dem Bereich TV, HiFi und Elektrotechnik ebenso informieren wie über Computer oder die aktuellen Trends bei der Raumausstattung oder der Damen-, Herren- und Kindermode. Handwerksbetriebe aus dem Bereich Heizungsbau und Solartechnik sind ebenso vertreten wie Tischler, Maler, Polsterer und Sattler. Neben einem Lebensmittelmarkt und einem Spargelhof bieten auch Bäckereien und Konditoreien ihre Waren an. Ergänzt wird das vielseitige Spektrum durch die Präsentation von Artikeln aus den Bereichen Heim + Haus, Baustoffe, Innenausbau, Fliesen, Planen und Fensterbau, Gartenmöbel, Rasenmäher, Gartengeräte  und Fahrräder. An mehreren Ständen locken Schmuckstücke unterschiedlicher Art, daneben bieten ein Reiseveranstalter, ein Augenoptiker, ein Hörstudio, ein Wellness-Unternehmen, ein Friseurgeschäft und ein Fachunternehmen für Sicherheitstechnik ihre Dienstleistungen an. Außerdem präsentieren sich das Deutsche Rote Kreuz, das Cura-Zentrum Uchte, die AOK, der Rotary-Club Stolzenau, die Tageszeitung „Die Harke“ und erstmals auch die Kreisverkehrswacht. Eine weitere Neuheit: die Präsentation eines Ballonfahrer-Teams. Als „Stammgast“ sind dagegen die Gemeinden Raddestorf und Warmsen zusammen mit der Samtgemeinde Uchte auf einem Gemeinschaftsstand vertreten. Neben den Ausstellern, die auf den Zelten zu finden sind, laden zusätzlich im Außengelände mehrere Stände und Präsentationen zum Besuch ein, wo unter anderem auch Automobile und Landmaschinen, Anhänger, Wohnwagen, Dachbeschichtungen und Steigetechnik von der Leiter bis zum Gerüstbau ausgestellt werden. Die Oldtimer-Freunde Südkreis Nienburg präsentieren wieder etliche „Schätzchen“. Außerdem können die Besucher wieder einen Künstler mit der Motorsäge sowie das Uchter Saftmobil in Aktion erleben.

Sie möchten sich doch sicherlich auch unterhalten lassen?

Für ein abwechslungsreiches Musikprogramm ist garantiert:                                                                                      Am Samstag präsentiert die Jugendband „Village Beat“ bis 14 Uhr im Restaurationszelt ihr breites Repertoire aus dem Bereich der Rock- und POP- Musik und danach wird wie im Vorjahr der Shanty-Chor Nendorf das Publikum begeistern. Erstmals bei „Kieken un Köpen“ ist dagegen die Band „Modern Walking“ zu erleben, die am Sonntag von 11 Uhr bis 16 Uhr überall auf dem Gelände mit einem abwechslungs-reichen Programm präsent sein wird.

Möchten Sie sich auch aktiv beteiligen? Und dabei eventuell sogar etwas gewinnen?

Auf Grund der guten Resonanz in den Vorjahren bietet der Rotary-Club Stolzenau auch diesmal wieder den beliebten Wettbewerb an, bei dem Sie  handwerkliches Geschick beweisen und gleichzeitig über ein gewisses Einschätzungsvermögen verfügen müssen: Es geht darum, mit einer Handsäge von einem Baumstamm eine Scheibe abzusägen, die möglichst genau einem vorgegebenen Gewicht entspricht. Diejenigen, die dabei am geschicktesten sind  bzw. das nötige Glück haben, dürfen sich auf einen Gewinn freuen.

Und außerdem lockt auch in diesem Jahr eine große Tombola –  wieder mit einem neuen Toyota Aygo als Hauptgewinn, der ein Jahr lang mit Ausnahme der Ausgaben für den Sprit kostenlos genutzt werden kann. Dazu gibt es noch etliche andere hochpreisige Gewinne.

 

 

Möchten Sie ihren „lieben Kleinen“ etwas bieten?

Damit insbesondere die Jüngsten nicht zu kurz kommen, steht für deren professionelle Betreuung wieder eigens das Ehepaar Schulz aus Bahrenborstel  mit einem „Animationsprogramm“ bereit. Außerdem wird neben der Hüpfburg und einem Kinderkarussell auch der beliebte lebensgroße Osterhase dafür sorgen, dass keine Langeweile auf- kommt. Wie im Vorjahr präsemtiert sich auch wieder der Verein für Bogenschießen Ragnarök aus dem Warmser Ortsteil Tätenhorst, um nicht nur Kinder über das Bogenschießen zu informieren und für diese Sportart zu begeistern.

Gewiss möchten Sie sich an Speisen und Getränken laben?

Umfangreich und vielseitig wie das Rahmenprogramm ist auch das kulinarische Angebot: Das „Kieken un Köpen“-Cafe‘ wird in diesem Jahr erstmals vom Raddestorfer Gourmet – Art Backhaus 69 betrieben. Bäcker- und Konditormeister Karl Brandt bietet zusätzlich zu dem zweitägigen Cafe‘-Betrieb am Sonntag von 8 Uhr bis 11 Uhr auch ein Frühstücksbuffet mit allerlei Leckereien an.                   Telefonische Anmeldung unter: 05765 / 208447.

Außerdem wartet im Restaurationszelt auch diesmal wieder das Restaurant „Zum stillen Winkel“ aus Bohnhorst mit einem reichhaltigen Angebot auf, wobei Spezialitäten der deutschen Küche im Mittelpunkt stehen.

Zusätzlich findet der Besucher Nahrhaftes im Außengelände an den Bratwurstständen der Fleischerei Denker und des Gasthauses Stratmann. Dazu gibt es für Genießer an verschiedenen Ständen kleine Leckereien vom Fischbrötchen über Champignons bis zu Lebkuchen.

Möchten Sie bequem und stressfrei mit dem Bus anreisen?

Als besonderer Service wird den Besuchern auch in diesem Jahr wieder ein kostenloser Buspendelverkehr angeboten. Die eine Fahrtroute startet an beiden Tagen auf dem Bismarckplatz in Lahde und fährt danach folgende Haltestellen an: Gymnasium Petershagen, Rewe-Markt, Imbiss in Ovenstädt, Raiffeisengenossenschaft in Glissen, Wassermühle in Harrienstedt und „Miss Monika“ in Kreuzkrug.          Die zweite Route hat ihren Ausgangspunkt am WEZ in Uchte und hält dann an der Bushaltestelle Lohhof und an der Sparkasse in Warmsen.                                                                                                       Die genauen Fahrzeiten werden in der Woche vor „Kieken un Köpen“ in der Tagespresse bekannt gegeben.

Obwohl den Besuchern dank der Unterstützung durch die Feuerwehr Großenvörde direkt neben dem Ausstellungsgelände ein großer Parkplatz zur Verfügung steht, raten die Organisatoren dazu, von dem Angebot des Buspendelverkehrs Gebrauch zu machen, so dass alle Besucher auch im Jahre 2017 den Besuch bei „Kieken un Köpen“ entspannt genießen können.

Na denn: Auf zu „Kieken un Köpen“!

 

2017 findet "Kieken un köpen" am 08. und 09. April statt.

Der Gewerbeverein Raddestorf/Warmsen und die Aussteller freuen sich auf Sie.

 

… Information – Unterhaltung –  Kinderbetreuung – Tombola …


„Kieken un Köpen“ 2016

am 19. und 20. März


Seit mehr als drei Jahrzehnten ist die Anziehungskraft der großen Gewerbeschau „Kieken un Köpen“ ungebrochen. Jahr für Jahr geben sich immer am Wochenende vor Ostern viele tausend Besucher auf dem Gelände der Firma Nobbe im Warmser Ortsteil Großenvörde ein Stelldichein. Die Verantwortlichen im Gewerbeverein Raddestorf/Warmsen, dem Veranstalter des Großereignisses im Südkreis Nienburg, erklären sich den Erfolg mit der besonderen Atmosphäre, die ganz wesentlich auf der Vielfalt des Angebots und der gelungenen Mischung aus informativen und unterhaltsamen Elementen beruht. Auch in diesem Jahr versuchen die Organisatoren bei der Planung und Vorbereitung wieder der bewährten Leitlinie zu folgen und dabei  ihren eigenen Ansprüchen und den Erwartungen der Besucher gerecht zu werden.

Offiziell eröffnet wird die Gewerbeschau am Samstag, dem 19. März, um 10.30 Uhr traditionell im Rahmen eines kostenlosen Bürgerfrühstücks im Gastronomiezelt. Bernd Meyer als Vorsitzender des Gewerbevereins Raddestorf/Warmsen hofft darauf, neben den geladenen Gästen aus Politik und Gesellschaft auch wieder viele Besucher aus der näheren –oder auch ferneren – Umgebung begrüßen zu dürfen. Unterhaltsame Akzente werden dabei wie in den Vorjahren die „plattdeutschen Weisen“ mit satirisch-humorvollen Betrachtungen setzen, wobei wohl wieder vorwiegend lokale und regionale „Größen“ und Ereignisse auf die Schippe genommen werden. Für die musikalische Untermalung konnte in diesem Jahr das „Music Art“ Blasorchester der Samtgemeinde Uchte gewonnen werden, das von 11 bis 14 Uhr und auch am Sonntag von 11 bis 16 Uhr sein breites Repertoire präsentieren wird.
Den Abschluss der Eröffnungsveranstaltung bildet traditionell ein erster Gang über das Ausstellungsgelände.


Viel zu entdecken: ein breit gefächertes Informationsangebot

Etwa 60 Gewerbebetriebe aus den Bereichen Handwerk, Handel und Dienstleistungen präsentieren sich auf einer Fläche von ca. 3.400 Quadratmetern allein in den Ausstellungszelten sowie auf dem großen Außengelände.

Unternehmen aus den verschiedensten Branchen stellen nicht nur ihre aktuellen Produkte und Leistungsangebote zur Schau, sondern stehen selbstverständlich auch für intensive Fach- und Beratungsgespräche zur Verfügung.  So können sich Besucher beispielsweise über Neuerungen aus dem Bereich TV, HiFi, Elektronik und Entertainment-Technik ebenso informieren wie über Computer und Telekommunikation oder die aktuellen Trends bei der Raumausstattung oder der Damen-, Herren- und Kindermode. Handwerksbetriebe aus dem Bereich Heizungsbau und Solartechnik sind ebenso vertreten wie Polsterer, Sattler und Maler. Neben einem Lebensmittelmarkt bieten auch Bäckereien und Konditoreien ihre Waren an. Ergänzt wird das vielseitige Spektrum durch die Präsentation von Angeboten aus den Bereichen Kleinkläranlagen, Innenausbau, Fliesen, Planen und Fensterbau. Ebenso kann man sich informieren über die neuesten Trends bei den Küchengeräten sowie den Rasenmähern – hier insbesondere den Mährobotern – oder auch über neue Modelle bei der „Fahrrad-Welt“. An mehreren Ständen locken Schmuckstücke unterschiedlicher Art, daneben bieten ein Reiseveranstalter, ein Optiker und ein Wellness-Unternehmen ihre Dienste an. Erstmals bei „Kieken un Köpen“ vertreten ist das Unternehmen „Northern Access“, bei dem man sich über die Versorgung des ländlichen Raums mit schnellem Internet informieren kann.
Außerdem präsentieren sich die Lebenshilfe Nienburg, die Johanniter Unfallhilfe, der Arbeiter-Samariter-Bund, das CuraZentrum Uchte und die Diakonie sowie die Tageszeitung „Die Harke“, und auch die Gemeinden Raddestorf und Warmsen sind mit der Samtgemeinde Uchte auf einem Gemeinschaftsstand vertreten. Neben den Ausstellern, die auf den Zelten zu finden sind, laden zusätzlich im Außengelände mehrere Stände von Hobbykünstlern und verschiedene Präsentationen zum Besuch ein, wo unter anderem auch Automobile und Landmaschinen, Dachbeschichtungen, Steigetechnik von der Leiter bis zum Gerüstbau,  Anhänger und etliche „Schätzchen“ der Oldtimer-Freunde Südkreis Nienburg  in Augenschein genommen werden können. Außerdem wird neben einem Motorsägen-Künstler auch das Uchter Saftmobil in Aktion zu erleben sein.
Und es gibt auch ein Angebot nicht nur zum Kennenlernen, sondern auch zum Ausprobieren: Das Autohaus Nobbe bietet Interessenten die Möglichkeit, sich mit der Toyota-Hybrid-Technik vertraut zu machen. Nach vorheriger Anmeldung am „Hybrid-Counter“ kann man unter fachmännischer Begleitung während einer Probefahrt mit dem neuesten RAF- oder Yaris-Modell alles über die Hybrid-Technik „erfahren“.

Gute Unterhaltung: ein attraktives Rahmenprogramm

Für ein abwechslungsreiches Musikprogramm sorgen
1)    das „Music Art“ Blasorchester der Samtgemeinde Uchte (am Samstag und  Sonntag)
2)    der Shanty-Chor Nendorf (am Samstag)
3)    die Show-Band „Phantom Brigade“ aus Wagenfeld (am Samstag und Sonntag)                                                   

Erneut lockt eine große Tombola – wieder mit einem Toyota Aygo als Hauptgewinn, der ein Jahr lang mit Ausnahme der Ausgaben für den Sprit kostenlos genutzt werden kann. Außerdem gibt es etliche andere hochpreisige Gewinne.

Ein spezielles Kinderprogramm sorgt für Unterhaltung und Beschäftigung der Kids: Neben Karussell und Hüpfburg wird eine professionelle Kinderbetreuung mit dem beliebten Parcour „Kleine Reiterfarm“  angeboten.

Guten Appetit: Leckeres aus Backofen, Topf und Pfanne

Dafür, dass das „leibliche Wohl“ nicht zu kurz kommt, sorgt unter anderem wieder das Cafe Ledig mit einem vielseitigen Torten-, Kuchen und Brotangebot;
außerdem das Restaurant „Zum stillen Winkel“ aus Bohnhorsterhöfen mit einer breiten Palette an Gerichten aus der „gutbürgerlichen Küche“, in diesem Jahr auch mit der klassischen Bratwurst. Der Imbiss „Drei Eichen“ aus Eldagsen bietet Speisen und Getränke wieder im Hallenrestaurant an.
Zusätzlich findet der Besucher Nahrhaftes im Außengelände am Bratwurststand der Fleischerei Denker. Dazu gibt es für Genießer an verschiedenen Ständen kleine Leckereien vom Fischbrötchen über Champignons bis zu Lebkuchen.
Als besonderer Service wird den Besuchern auch in diesem Jahr wieder ein kostenloser Buspendelverkehr angeboten. Die eine Fahrtroute startet an beiden Tagen auf dem Bismarckplatz in Lahde und fährt danach folgende Haltestellen an: Gymnasium Petershagen, Rewe-Markt, Imbiss in Ovenstädt, Raiffeisengenossenschaft in Glissen, Wassermühle in Harrienstedt und „Miss Monika“ in Kreuzkrug.
Die zweite Route hat ihren Ausgangspunkt am WEZ in Uchte und hält dann an der Bushaltestelle Lohhof und an der Sparkasse in Warmsen.
Die genauen Fahrzeiten werden in der Woche vor „Kieken un Köpen“ in der Tagespresse bekannt gegeben.
Obwohl den Besuchern dank der Unterstützung der Feuerwehr Großenvörde direkt neben dem Ausstellungsgelände ein großer Parkplatz zur Verfügung steht, raten die Organisatoren dazu, von dem Angebot des Buspendelverkehrs Gebrauch zu machen, so dass alle Besucher auch im Jahre 2016 den Besuch bei „Kieken un Köpen“ entspannt genießen können.
Na denn: Auf zu „Kieken un Köpen“!


Die Rahmendaten für „Kieken un Köpen“ 2016:

Termin: Samstag, 19. März und Sonntag, 20. März, jeweils von 10 bis 18 Uhr
Ort: Gelände des Autohauses Nobbe in Warmsen, Ortsteil Großenvörde
Veranstalter: Gewerbeverein Raddestorf/Warmsen
Art der Veranstaltung: Große Gewerbeschau mit attraktivem Rahmenprogramm
Extra-Service: Kostenloser Bus-Pendelverkehr

 

Mit unserem Internetauftritt möchten wir Sie über den Gewerbeverein Raddestorf-Warmsen e.V. und seine Mitglieder informieren. Schauen Sie also regelmäßig vorbei!

Herzliche Grüße

Ihr
Bernd Meyer

 
Wer ist online?
Wir haben 26 Gäste online
Bekunnigungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

<<  September 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252627282930